Reinhard-Lakomy-Schule-Halberstadt

„Es kann nicht jeder werden was er will,
aber jeder kann werden was er ist,
ein Mensch.“

- Peter Sodann

 
Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 
+++ Meldung vom 24.11.2021 +++

 

Informationen zur aktuellen Umsetzung Infektionsschutz Corona

 

Liebe Sorgeberechtigten und Bezugsbetreuungen in den Heimen, vielen Dank für die bisherige Zusammenarbeit und Unterstützung, die seit Schuljahresbeginn einen Schulbetrieb und ein Lernen unter fast normalen Bedingungen ermöglichte. Durch umsichtiges gemeinsames Handeln konnten wir bisher ein Ausbreiten der SARS-CoV-2-Infektion in unserer Schulgemeinschaft verhindern.

 

Das aktuelle Infektionsgeschehen in unserem Bundesland und dem Landkreis Harz erfordert jedoch wieder besondere Aufmerksamkeit aller Beteiligten für einen sicheren Schulbetrieb. Die neu beschlossenen gesetzlichen Regelungen zum Infektionsschutz sind in der Schule umzusetzen. Dem Elternbrief der Schulleitung in dieser Woche können Sie ausführliche Informationen zur Aufhebung der Präsenzpflicht, der Anwendung der 3G-Regelung und zum vorgezogenen Beginn der Weihnachtsferien entnehmen.

 

Für Fragen stehen Ihnen Klassenleitungen und Schulleitung gern zur Verfügung. Bitte bleiben Sie gesund. Unterstützen Sie mit Ihrem Verhalten, dass auch Ihre Mitmenschen gesund bleiben. In diesem Sinne wünschen wir eine besinnliche Adventszeit.

Ihre Schulleitung

 

 

Broschüre häusliche Quarantäne

 

 

 

 

Auf einen Blick

Geschichte der Förderschule

Die offizielle Gründung unserer Schule für Schüler und Schülerinnen mit geistiger Behinderung zum Schuljahr 1991/92 hat eine Vorgeschichte. Denn bereits 1990/91 begann der Unterricht mit zwei Klassen im Gerhard-Hauptmann-Stift. Weitere vier Klassen wurden zum zweiten Halbjahr des gleichen Schuljahres mit Kindern aus dem Kinderheim St. Josef gebildet und in dieser Einrichtung unterrichtet.

Zwei Jahre bestanden zwei Schulstandorte, zum einen - nach einem Umzug 1991 - im ehemaligen Hortgebäude der Albert-Schweitzer-Schule in der Friedensstraße und zum anderen weiterhin im Kinderheim St. Josef.  Den Namen des Liedermachers Reinhard Lakomy erhielt die Schule am 26. Mai 1997. Dieses Datum ist seither fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Schule.