(03941) 443075
Link verschicken   Drucken
 

Oktober 2013

04.10.2013

Einzelunterrricht bei Frau Behrens

Immer Dienstag und Mittwpchs übe ich bei Frau Behrens mich zu konzentrieren, lesen, schreiben und rechnen. Das macht mir meistens sehr viel Spaß, wie ihr seht.

 

P1010885.JPG

 

 

11.10.2013

Auweia ein  Wasserschaden

Als ich am Montag mit Frau Küstner in den Snoezelraum gehen wollte, mussten wir leider feststellen das uns Wasser auf den Kopf tropfte. Hoffentlich dauert es nicht so lanfge bis es repariert ist, denn bis dahin können wir nicht "träumen" gehen.

 

P1010906.JPG

 

 

P1010905.JPG

 

 

18.10.2013

Puppentheater in der Lakomy-Schule

Am Montag, den 14.10.2013, hatten wir Besuch vom Europäischen Bildungswerk. Die jungen Frauen und Männer überraschten uns mit Puppentheaterstücke zu Märchen der Gebrüder Grimm. Es war sehr schön und ich möchte mich ganz herzlich für diese Überraschung bedanken.

 

P1010907.JPG

Auf einen Blick

Geschichte der Förderschule

Die offizielle Gründung unserer Schule für Schüler und Schülerinnen mit geistiger Behinderung zum Schuljahr 1991/92 hat eine Vorgeschichte. Denn bereits 1990/91 begann der Unterricht mit zwei Klassen im Gerhard-Hauptmann-Stift. Weitere vier Klassen wurden zum zweiten Halbjahr des gleichen Schuljahres mit Kindern aus dem Kinderheim St. Josef gebildet und in dieser Einrichtung unterrichtet.

Zwei Jahre bestanden zwei Schulstandorte, zum einen - nach einem Umzug 1991 - im ehemaligen Hortgebäude der Albert-Schweitzer-Schule in der Friedensstraße und zum anderen weiterhin im Kinderheim St. Josef.  Den Namen des Liedermachers Reinhard Lakomy erhielt die Schule am 26. Mai 1997. Dieses Datum ist seither fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Schule.